Erfahrungen & Bewertungen zu foreas - Die Atlas- und Halswirbelkorrektur (Christoph Röttger)

CMD (Cranio-mandibuläre Dysfunktion)

Kopf-Kiefer-Fehlfunktion verständlich erklärt!

Bei Ihnen wurde eine foreas Behandlung durchgeführt. Über mögliche Nebenwirkungen wurden Sie aufgeklärt und Ihnen ein separates Infoblatt dazu ausgehändigt. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, insbesondere über mögliche Nachwirkungen der foreas Behandlung, wenden Sie sich bitte an uns.

 

Sollte bei Ihnen außerdem eine CMD (Cranio-mandibuläre Dysfunktion = Kopf-Kiefer-Fehlfunktion) vorliegen, so suchen Sie sich einen entsprechend ausgebildeten Zahnarzt oder Kieferorthopäden aus. Eine CMD liegt dann vor, wenn die Kiefergelenke knacken, Sie nachts beißen oder knirschen oder wenn Ihr Biss nicht stimmt. All dies hat einen negativen Einfluss auf die Körperstatik, die Halswirbelsäule und besonders auf die Stellung des Atlaswirbels. Das Kieferknacken entsteht, wenn sich eine Scheibe, die immer als Schutz auf dem Gelenkanteil des Unterkiefers liegen sollte, beim Öffnen des Mundes zu spät in die richtige Position bewegt. Dies hören wir als Knacken. Die Folge ist, dass die beiden Kiefergelenke sich unterschiedlich bewegen und es zu einer vorzeitigen Arthrose im betroffenen Gelenk kommen kann.

Beim Beißen hat die Muskulatur eine zu hohe Spannung. Das führt zu einer vermehrten Kompression der Kiefergelenke, die unnötig stark belastet werden. Sollte diese Muskelspannung auf einer Seite stärker sein als auf der anderen, so kommt es zu einem unterschiedlichen Zug an der Halswirbelsäule. Dies führt wiederum zu einer Dysbalance und einer möglichen Atlasverschiebung. Beim Knirschen versucht der Körper etwas wegzuknirschen, was zu viel ist. Auch das zeigt, dass im Kiefer-Mundbereich eine Fehlstellung vorliegt. Beißen und Knirschen sind aber meist auch Zeichen einer Stressbewältigung. Stimmt der Biss nicht (wenn z.B. die Zähne auf einer Seite früher Kontakt haben als auf der anderen Seite) oder liegt ein Kreuz-oder Überbiss oder Ähnliches vor, so führt diese Fehlfunktion auch zu einer Veränderung an der Körperstatik und der Halswirbelsäule und somit auch am Atlaswirbel.

Alle diese Fehlfunktionen kann ein CMD-Zahnarzt durch eine Funktionsdiagnostik feststellen und dann mit Hilfe einer Funktionsschiene korrigieren. In einigen Gebieten arbeiten wir mit entsprechenden Ärzten und Therapeuten zusammen. Wir empfehlen Ihnen dann gerne jemanden. Sollten noch weitere Therapien an der Wirbelsäule oder der Muskulatur zur Verbesserung des Behandlungserfolges notwendig sein, können Sie diese selbstverständlich auch an unseren Standorten durchführen lassen. Bitte beachten Sie, dass alle Leistungen bei uns Privatleistungen sind und am Tag der Behandlung in bar bezahlt werden müssen.

Haben Sie Fragen zur foreas Methode?

Rufen Sie uns einfach unter 02261 54 65 400 an und wir helfen Ihnen weiter!